die kraft der anderen

Die Kraft der Anderen

Für das Meiste im Leben bist du selbst verantwortlich. Es gibt aber durchaus vieles rundherum, was dir viel Kraft und Energie geben kann. Oft merkst du selbst nicht, wie sehr Personen oder Dinge im unmittelbaren Umfeld dein eigenes Tun und Handeln beeinflussen. Oftmals unbewusst, manches Mal  bewusst. 

Familie, Freunde, Bekannte, Verwandte, Lebenspartner, Nachbarn, alte Freunde, Personen auf der Straße… die Frau, die neben dir in der U-Bahn sitzt… der Mann, der dir beim Bäcker dein Frühstück über die Theke reicht… der Kellner, der dir deinen Cocktail serviert… die ältere Dame, die beim Zahnarzt vor dir dran ist… die Gruppe von jungen Menschen,  die gemeinsam Musik machen… die Katze, die sich an dein Bein schmiegt… der Adler, der in den Lüften seine Kreise zieht… das Geräusch von rauschenden Blättern, die sich im Wind hin und her bewegen… der Duft von frisch gemähten Gras… Sonnenstrahlen, die sich ihren Weg durch die Wolkendecke bahnen, …

… jede Person, jedes Tier, jeder Gegenstand, jede Pflanze, jegliche Wunder der Natur beeinflussen uns auf die unterschiedlichsten Arten. Der Duft einer Rose kann Glücksgefühle hervorrufen, die Unterhaltung mit einem Nachbarn kann dich auf neue Ideen bringen, die Sonne spendet Vitamin D und somit Glückshormone, das Rauschen der Wellen trägt zur Beruhigung bei.

… jede Person kann das eigene Sichtfeld erweitern, den Blick auf Dinge klarer werden lassen oder sogar eine ganz andere Blickrichtung aufzeigen. Du wächst durch Erfahrungen und durch positive und vor allem auch negative Dinge, die dir im Leben widerfahren. Oft siehst du im ersten Moment nicht das Positive oder besser gesagt das Wertvolle an einer schmerzhaften Begegnung. Dies kann erst später oder durch die Hilfe der Sichtweise einer anderen Person auftauchen und vor allem klarer werden. Oft sind es genau diese Abende, die langen Gespräche, das gegenseitige Zuhören, Aufbauen und das Reflektieren über sein Selbst, die wichtige Erkenntnisse fürs weitere Leben mit sich bringen.

Kommunikation ist für mich einer der Schlüsselbegriffe für so vieles im Leben. Wie sagt man so schön: “Durchs reden kumman d’Leut zom.” Ja genau so ist es. Aber nicht nur das. Es können so viele Unklarheiten beseitigt werden, wenn nur mehr miteinander kommuniziert werden würde. Egal ob beruflich oder privat. Miteinander reden ist die Devise.

Die Stimme, das Geschenk sich in Worten ausdrücken zu können, ist goldwert und warum dieses Geschenk nicht voll und ganz nutzen? Einfach über alles reden, alles sagen was dich bewegt, was dich stört oder du an der anderen Person großartig findest. Kritik ist genauso wichtig wie Zuspruch und Lob. Den anderen beobachten und nicht nur die verbale Kommunikation wahrnehmen, sondern auch die Nonverbale. Was passiert im Gesicht oder in den Augen des anderen? Wenn sich Menschen schon lange kennen, braucht es oft nicht viele Worte, um zu wissen, wie es dem Gegenüber gerade geht oder was eigentlich hinter den Worten steckt, die ausgesprochen werden. Meist genügt ein Blick und man weiß, wie es dem anderen geht.

Nutze die Kraft der Anderen, deren Sichtweisen und Inspirationen und halte sie in Ehren. Dies können wertvolle Wegweiser auf deiner Lebensreise sein.

2 Comments
  • hinwegseherin
    Posted at 15:43h, 06 März Antworten

    Du hast so Recht Christina! Und zum kommunizieren braucht man nicht mal eine Sprecherausbildung 🙂 Weiter so!

    • gettinghigher
      Posted at 15:55h, 06 März Antworten

      Danke! Ja das stimmt absolut. 🙂 Aber natürlich auch nicht schlecht, wenn man sie zufällig doch hat. 😉 hihi.

Post A Comment