Ein Mann der auf einer Klippe sitzt und den Sonnenaufgang genießt. Er hat seinen Beruf gefunden.

Welcher Beruf passt zu mir?

Welcher Beruf passt zu mir?

Finde deine wahre Berufung. Finde heraus, welcher Beruf zu dir passt. Es kann so einfach sein. 

Schwebt auch dir ständig die Frage, über den für dich perfekten Job im Kopf herum? Dann bist du bei diesem Artikel genau richtig. Ich zeige dir, wie du schon in wenigen Schritten deiner wahren Berufung näher kommst. Egal ob es sich dabei um deine Träume, derzeitigen Hobbys oder vielleicht was ganz Neues handelt, in diesem Artikel erfährst du alles über das Finden deiner wahren Berufung und wie du herausfindest, welcher Beruf zu dir passt.

Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Wenn wir das, was in uns liegt, nach außen in die Welt tragen, geschehen Wunder.

HENRY DAVID THOREAU

 

Berufung – ein Wort mit vielen Bedeutungen

Bevor wir jetzt die Frage “Welcher Beruf passt zu mir?” klären, sollten wir uns noch kurz mit dem Begriff der “Berufung” beschäftigen. Denn nur wenn wir auch den Ausgangspunkt kennen, können wir voranschreiten. Aus diesem Grund möchte ich dir hier kurz meine Ansicht zum Wort Berufung zeigen:

Für mich ist Berufung dieses eine Gefühl. Das Gefühl angekommen zu sein. Du findest deine Berufung und weißt in dem Moment “Ja, genau das ist es”. Es ist ein Ankommen und durchatmen. Einerseits spürst du, dass du endlich gefunden hast nachdem du so lange gesucht hast. Und auf der anderen Seite darf dir bewusst sein, dass an diesem Punkt ein neuer Prozess beginnt. Ein Prozess in dem du dich voll und ganz deiner Berufung hingeben darfst. Du darfst dich formen und eins werden mit deiner Berufung. Sie darf Ecken und Kanten haben und dich wie einen Rohdiamanten schleifen. 

Eine Berufung ist all jenes, dass dich im Tun erfüllt. Ganz egal welcher Beruf mit deiner Berufung in Verbindung gebracht wird, wenn es deine wahre Berufung ist, wird dir jeder damit verbundene Job Spaß machen. Und umgekehrt kann man auch sagen, dass ein Beruf der zu dir passt, oftmals mit deiner Berufung zusammenhängt. Also finden wir einen Job der zu dir passt und du wirst auch deiner Berufung einen Schritt näher kommen.

 

Ein Beruf der zu dir passt

„Wie finde ich diesen einen Job, der auch wirklich zu mir passt?“, die wohl am häufigsten gestellte Frage. Die Antwort darauf sind 3 ganz spezielle Fragen. Jeder dieser Fragen ist Bestandteil eines kleinen Puzzles. Genau dieses Puzzle werden wir hier beginnen zusammenzubauen. Also nimm dir einen Stift und ein Blatt Papier zur Hand und los geht’s.

 

Zwei Personen, die an einer Klippe stehe und der Sonne zugewandt ihre Hände in den Himmel strecken.

Frage 1: Was sind deine Freuden und Gaben?

Die erste Frage, um herauszufinden welcher Beruf zu dir passt ist dich mit all deinen Freuden und Gaben zu beschäftigen. Unsere Freuden und Gaben umfassen alles was wir gerne und auch gut machen. Arbeiten, Tätigkeiten und Hobbies an denen wir Spaß haben, wenn wir nur daran denken. Zu wissen was uns am Ende erwartet, bereitet uns von Anfang an Freude. Einem Beruf nachzugehen, der sich leicht und nicht nach Arbeit anfühlt, bringt Erfüllung. 

Sehr oft jedoch werden uns unsere Freuden und Gaben im Laufe unseres Lebens genommen. Uns wird gesagt, dass etwas nicht als Beruf passt, dass man damit kein Geld verdienen kann, oder dass es dafür keine passende Ausbildung gibt. Uns wird eingeredet, dass es sich nur dann um einen Job handeln kann, wenn es auch eine Ausbildung dazu gibt. Das ist der falsche Ansatz. Ein Job, ein Beruf oder viel wichtiger, dein Job und dein Beruf, der zu dir passt, kann alles sein. Sieh dich einfach einmal in deinem Alltag um. Du wirst immer wieder Menschen treffen, die einen Beruf ausüben, der in keiner Jobanzeige zu finden ist. Trotzdem verdienen sie damit ihr täglich Brot. Und was viel wichtiger ist, sie sind dabei glücklich.

 

Finde deine Gaben und Berufung in allen Lebensbereichen

Um den passenden Job für dich zu finden, beginnen wir mit einer kleinen Suche. Nimm dir einmal all deine Hobbies zur Hand, die du gerne machst. Ganz egal ob du sie jetzt noch ausübst oder nicht. Schreibe dir alles auf was dir einfällt – lass nichts aus. Überlege dir, was du sonst noch gerne in deiner Freizeit machst. Welche Tätigkeiten machen dir Spaß? Wobei fühlst du dich wohl? Jedes noch so kleine Hobby ist dabei erlaubt, selbst wenn du gerne Figuren in einem Nähnadelöhr platzierst. Ja du hast richtig gehört! Schau dir dazu dieses Video an.

Wenn dir nichts mehr einfällt mach aus allem eine kleine Liste. Vielleicht kannst du jetzt schon ein Muster erkennen. Vielleicht hast du auch schon etwas aufgeschrieben, wobei du lachen musstest. Denn genau darum geht es am Ende. Einen Beruf zu finden, bei dem du lachen kannst.

 

Tu das, was du gerne tust

Nimm dir jetzt deinen Liste zur Hand und gehe noch einmal alle Punkte durch. Überlege dir, was genau es ist, dass du gerne tust, wenn du es tust. Ich arbeite gerne mit Menschen. Was macht mir daran genau Spaß? Ich helfe gerne anderen dabei ihre Träume zu verwirklichen. Zu wissen, dass ein anderer Mensch jetzt das tut, was ihm oder ihr wirkliche Freude bereitet, bereitet auch mir Freude. Gehe nach genau diesem Frageschema alle Punkte durch. 

Was du jetzt hast, ist eine Liste mit all jenen Dingen, die du gerne machst. Tätigkeiten, die dir Freude bereiten. Und damit auch einen ersten Teil deiner möglichen Berufung.

Berufung ist das Schöpferische, das in jedem Menschen liegt.

GIZELLA HARTMANN

 

Frage 2: Was hast du früher schon gerne gemacht?

Ich habe dir bereits davon erzählt, dass uns oftmals viel genommen wurde. Nicht mit Absicht oder mit dem Wunsch uns etwas Negatives zu wollen. In unserer Kindheit tun wir meistens das, was uns Spaß macht. Ein Kind spielt mit all den Dingen, die es auch glücklich macht. In der Schule lernen wir viel leichter für die Fächer, die uns interessieren. Selbst in deinem Beruf gibt es bestimmte Bereiche, die du besser kannst als andere. Wahrscheinlich sind es auch jene Jobbereiche, die dir mehr Freude bereiten.

 

Welchen Beruf hast du als Kind schon gerne gespielt?

Nimm dir nun wieder dein Blatt Papier und deinen Stift zur Hand. Reise gedanklich zurück in deine Kindheit und erinnere dich. Was waren deine Lieblingsspiele als Kind? Sieh dich in deiner Vergangenheit um. Womit hast du als Kind deine Freizeit verbracht? Womit könntest du stundenlang spielen, ohne dass dir langweilig wurde? Welche Bücher hast du gelesen? Was hast du mit deinen Freunden gemacht? 

Auch hier gilt wieder: Du darfst dir wirklich alles aufschreiben! Lass wieder kein Detail aus. Welche Berufe hast du schon als Kind gerne nachgespielt? Welches Spielzeug wolltest du immer haben? Über welche Geschenke hast du dich am meisten gefreut? Als Kind haben wir von Natur aus das gemacht, was wir machen wollten. Aus genau diesem Grund steckt auch so viel Wissen über unsere Freuden und Gaben in unseren Erinnerungen.

 

Für deinen Beruf auf Stärken anstelle von Schwächen konzentrieren

Wenn ich mich an meine Schulzeit zurück erinnere, dann fällt mir immer wieder das Gleiche auf. Mir wurde gesagt, ich solle für die Fächer lernen, welche ich nicht gut konnte. Ich sollte mich auf Mathe, Deutsch und Physik konzentrieren. Dafür alles andere liegen lassen. Niemand hat mir gesagt, dass ich weiter Englisch lernen sollte. Es machte mir Spaß und ich war gut darin. Trotzdem wurde mir gesagt, ich solle mich lieber auf meine Schwächen konzentrierten. Es ging darum, die schulischen Schwächen auszugleichen, anstatt meine Stärken noch weiter auszubauen.

Kommt auch dir diese Geschichte bekannt vor? Immer wieder begleite ich Menschen, die einen Beruf gewählt haben, weil er logischer erschien. Menschen die in einem Job festsitzen, den anderen für sie gewählt haben. Doch auch das muss nicht sein. Überlege dir nun, welche deine beliebtesten Schulfächer waren und weshalb. Was hat dir daran Spaß gemacht? Warum hast du dich so sehr dafür interessiert? Schreibe dir auch das auf deine Liste. Denn wenn du dir diese Fragen und noch viele mehr stellst, dann kannst du dadurch deinen Beruf finden, der dich voll und ganz erfüllt.

 

Kinder mit Laptop haben Spaß mit ihrem möglichen Beruf

 Frage 3: Worüber würdest du hier und jetzt sprechen wollen?

Du hast bereits zwei große Fragen fertig beantwortet Auf deiner Liste steht jetzt all das, was du heute bereits gerne machst. Und direkt darunter findest du all das, was du früher gerne gemacht hast. Und noch einmal darunter, findest du all das, wofür du dich früher schon interessiert hast. Jetzt fehlt nur noch die abschließende finale Frage – Worüber würdest du hier und jetzt sprechen wollen?

Stell dir vor du wärst in einer Gruppe mit 10 anderen Personen. Jeder und jede hängt gespannt an deinen Lippen. Das gesamte Interesse der Gruppe liegt bei dir und der Frage, worüber du jetzt sprichst. Wenn du dir eine Sache aussuchen könntest, über die du jetzt 20 Minuten sprichst, welche wäre es? 

 

Erzähle über deinen neuen Job

Was wir gerne tun, erzählen wir auch gerne anderen. Was uns Spaß macht, zeigen wir gerne anderen. Also wäre es doch logisch, dass wir anderen gerne über jenen Job oder Beruf erzählen, der zu uns passt. Aus genau diesem Grund findest du hier abschließend diese Fragen. 

Wenn du dir jeden Beruf aussuchen könntest, über welchen würdest du jetzt sprechen? Was ist es, dass dir nach dem Brainstorming am meisten Freude bereitet? Womit möchtest du in deiner Zukunft Spaß haben und gleichzeitig Geld verdienen? Was würdest du tun, welcher Freude würdest du nachgehen wollen, wenn du MillionärIn wärst und es nicht darum ginge, Geld zu verdienen?

 

Dein erster Schritt in Richtung passendem Beruf

Hast du nun richtig Lust bekommen loszulegen und die Grübeleien darüber, was deine wahre Berufung sein könnte, endlich hinter dir zu lassen? Du willst in die Tiefe gehen, all deine Freude und Gaben aufdecken und endlich dem nachgehen wozu du im Inneren deines Seins berufen bist? Dann warte nicht länger und kontaktiere mich. Lass uns miteinander sprechen und herausfinden, ob ich die für dich richtige Begleitung bin, auf dem Weg deine wahre Berufung an die Oberfläche zu holen. 

Du hast genug davon für andere zu arbeiten?
Du möchtest mit deinem Beruf Geld verdienen?
Es ist für dich an der Zeit loszustarten?

No Comments

Post A Comment