Auf geht’s nach… Afrika

Nein, leider nicht eine einjährige Reise quer über den Planeten. Diesmal müssen es zweieinhalb Wochen auch tun. Das Reiseziel jedoch, lässt sich sehen. Ene, mene, muh und raus bist du . . . Diesmal geht es für mich nach Afrika, genauer gesagt Tansania und Sansibar.

Ein Kontinent, den ich in den kommenden Jahren eigentlich nicht eingeplant hatte. Aber wie heißt es so schön? Unverhofft kommt oft  und daher auf zum zweitgrößten Kontinent unseres Erdballs. Die Gelegenheit beim Schopf gepackt und schon war der Flug kurze Zeit später gebucht.  Ich reise mit einer Freundin gemeinsam nach Tansania und dort wartet ein Langzeitreisender auf uns, den ich im Zuge meiner 1-jährigen Reise kennen gelernt habe. Wir werden zuerst zu dritt und später zu viert reisen.

Reiseplan für Afrika

Der grobe Plan lautet wie folgt:

  • Flug von Wien nach Dar es Salaam
  • von dort aus werden wir uns Tansania genauer ansehen, Safari machen, etc.
  • weiter nach Sansibar
  • Flug zurück von Sansibar nach Wien

Das durchschnittliche Tagesbudget wird um die EUR 30,-  betragen, die Safaris werden noch einiges mehr kosten. Ob ich auf dieser Reise außer meiner Kamera und meinem Handy weitere technische Spielereien (wie zB. IPad) mitnehmen werde, muss ich mir noch überlegen.

Meine Vorbereitungen für Afrika

Was ich noch vor meiner Abreise nach Afrika (Mitte Juli geht es los) alles erledigen muss: von der Ausrüstung her, bin ich sehr gut aufgestellt und mir fehlt nichts Großartiges mehr. Eventuell kaufe ich mir noch eine luftige lange Hose sowie ein langärmeliges weites T-Shirt. Meine Reiseapotheke muss ich kontrollieren und vielleicht noch neu aufstocken. Den Besuch im Tropeninstitut habe ich bereits hinter mir. Ich musste zwei Impfungen auffrischen, nämlich Tollwut und Typhus. Ein weiterer wichtiger Punkt über den ich mir noch detaillierter Gedanken machen sollte ist, ob ich das Medikament Malarone prophylaktisch einnehme oder nur als Standby mitnehme. Da in Tansania ein sehr hohes Malariarisiko besteht, wäre eine durchgehende Einnahme sicherlich sinnvoll. Andererseits können diese Medikamente auch starke Nebenwirkungen mit sich bringen.

Dieses Mal werde ich höchstens zwei Wochen vor meiner Abreise nach Afrika eine Packliste zusammenstellen sowie meinen Rucksack Probepacken.

Kosten, die bis jetzt für Afrika entstanden sind:

Gabelflug                       € 657,-
Impfungen                     € 130,-
Malarone                       €   80,-
Insektenspray               €  14,-

Reiseversicherung       €   20,-

GESAMT                       € 901,-

Ich freue mich schon sehr darauf, endlich wieder meinen Rucksack umschnallen zu können und einfach drauf los zu reisen! Ich muss ehrlich zugeben, dass ich seit der Rückkehr von meiner großen Reise, nicht mehr mit dem Rucksack unterwegs war. Schande über mich. Ich habe auf jeden Fall großen Respekt vor dieser Reise und ich bin sehr gespannt, was mich in Afrika erwarten wird . . .

No Comments
  • ueberdenhorizonts
    Posted at 15:45h, 18 Juni Antworten

    viel spass 🙂

  • Uli
    Posted at 16:37h, 15 Juli Antworten

    Hallo! Bin schon gespannt, was Du so alles zu berichten hast!

  • Uli
    Posted at 07:07h, 06 August Antworten

    Hallo! Wie wars??? LG

Post A Comment